Die Legende von Aang ( The last Airbender)

Nach unten

Die Legende von Aang ( The last Airbender)

Beitrag  Kajira am So Sep 19, 2010 2:32 pm

Die Legende von Aang (Originaltitel: The Last Airbender) ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 2010. Regie führte M. Night Shyamalan, der auch das Drehbuch schrieb und als Produzent fungierte. Der Film ist eine Realverfilmung des „ersten Buches“ der Fernsehserie Avatar – Der Herr der Elemente.

Die Schauspieler

Aang: Noah Ringer
Sokka: Jackson Rathbone
Katara: Nicola Peltz
Zuko: Dev Patel
Onkel Iroh: Shaun Toub
Yue: Seychelle Gabriel
General Zaho: Aasif Mandvi
Feuerlord Ozai: Cliff Curtis
Avatar Roku : Ben Cooke
Gran Gran : Katharine Houghton

Handlung:
In einer Welt in der die Elemente Wasser, Erde, Feuer und Luft von bestimmten Menschen kontrolliert („gebändigt“) werden können, beginnt die Feuernation einen skrupellosen Krieg gegen die anderen Nationen. Die einzige Hoffnung, dass der Krieg ein Ende findet, ist, dass der Avatar (Herr der vier Elemente) zurückkehrt. Es kann immer nur einen einzigen Avatar geben, denn dieser bezieht seine Kraft, sein Wissen und seine Erfahrungen aus den vorangegangenen Inkarnationen des Avatars. Die Aufgabe des Avatars ist es, den Frieden zwischen den vier Nationen zu bewahren – doch 100 Jahre zuvor verschwand der letzte Avatar plötzlich.

Eines Tages stoßen die vierzehnjährige Wasserbändigerin Katara und ihr fünfzehnjähriger Bruder Sokka beim Jagen auf den zwölfjährigen Aang, der mit seinem fliegenden Riesen-Bison im Eis eingefroren ist. Sie befreien ihn und nehmen ihn mit sich. Doch die bei der Befreiung Aangs freigesetzten Kräfte ziehen die Aufmerksamkeit des Prinzen der Feuernation, Zuko, auf sich. Dieser denkt, die Kräfte müssten vom Avatar persönlich stammen, und landet mit seinem Schiff im Dorf Kataras. Der Prinz wurde Jahre zuvor von seinem eigenen Vater verbannt und darf erst zurückkehren, wenn er den Avatar gefangen hat.

Einem Soldaten Zukos fallen die ungewöhnlichen Tätowierungen Aangs auf, die auf eine Luftnomaden-Herkunft deuten – obwohl das Volk der Luftnomaden nach dem Verschwinden des Avatars ausgelöscht wurde. Die Soldaten nehmen Aang mit sich, doch er entflieht vom Schiff Zukos, indem er Luft bändigt.

Unterdessen äußert Kataras Großmutter den Verdacht, Aang könne der Avatar sein, und unterstützt den Plan ihrer Enkelkinder, den Jungen aus Zukos Gewalt zu befreien und ihn auf seinem Weg zu begleiten. So machen sich Katara und Sokka auf dem fliegenden Bison, Appa, auf den Weg und begegnen Aang gerade in dem Moment, als dieser den Soldaten erfolgreich entkommen ist. Gemeinsam fliegen sie zum Südlichen Lufttempel – Aangs Heimat. Doch dort muss Aang erkennen, dass er über 100 Jahre lang eingefroren gewesen war und seine Freunde alle längst durch die Hand von Soldaten der Feuernation gestorben sind. Von dieser Erkenntnis übermannt, tritt Aang in den Avatar-Zustand ein und gibt damit der Welt preis, dass er der aktuelle Avatar ist.

Im Erdkönigreich angekommen, erzählt Aang seinen zwei Gefährten, dass er nur das Luftbändigen beherrscht und das Bändigen der anderen Elemente erst erlernen muss. Zum Glück stoßen die Drei während eines Kampfes mit Soldaten der Feuernation auf eine Schriftrolle, auf der verschiedene Wasserbändiger-Praktiken beschrieben werden. Gemeinsam versuchen Katara und Aang, die Schritte zu erlernen, doch schon bald wird ihnen klar, dass Aang einen echten Lehrer braucht. Aus diesem Grund reist die Gruppe zum Nordpol. Auch Zhao, ein General der Feuernation, ist auf dem Weg dorthin: Er will den Mondgeist umbringen und somit den Wasserbändigern die Grundlage ihres Bändigens entziehen. Mit ihm reisen auch Zuko und sein Onkel Iroh, die Zhaos Mission skeptisch gegenüber stehen und noch immer nach Aang Ausschau halten.

Dieser will unbedingt auch den Nördlichen Lufttempel besuchen und macht sich alleine dorthin auf den Weg. Kaum angekommen, begegnet er einem Weisen, der ihn an Zhao verrät. Aang wird überwältigt, doch ein Maskierter, der von den Soldaten der „Blaue Geist“ genannt wird, befreit ihn. Auf der Flucht wird der Blaue Geist getroffen und verliert seine Maske. Aang erkennt, dass Zuko sein Retter ist.

Am Nordpol angekommen, verliebt sich Sokka in Prinzessin Yue und Katara und Aang verbessern ihre Wasserbändigerfähigkeiten unter der Leitung von Meister Pakku. Doch bereits bald nach ihrer Ankunft attackiert Zhaos Flotte die Stadt. Zuko kann sich bis zu Aang durchschlagen und ihn entführen, doch Katara friert den Prinzen ein. Zhao tötet unterdessen den Mondgeist, woraufhin der Mond sich rot färbt und die Wasserbändiger ihre Fähigkeiten verlieren. Doch Iroh bemerkt, dass Yue einen Teil des Mondgeistes in sich trägt, und bringt sie dazu, sich zu opfern, um dem Geist neues Leben einzuhauchen. Zhao hingegen wird von Wasserbändigern ertränkt und Aang kann die angreifende Flotte der Feuernation mithilfe einer Riesenwelle zurückdrängen.

Als die Nachricht von Zhaos Tod und Irohs Verrat den Feuerlord erreicht, beauftragt dieser seine Tochter Azula den Avatar mindestens drei Jahre lang aufzuhalten, damit Zosin’s Komet den Feuerbändigern zusätzliche Kraft verleihen kann.

Weitere Infos auch in dem Thread zur Serie Avatar- Der Herr der Elemente.

Quelle = Wikipedia

So und jetzt noch ein schöner langer Text der meine Meinung wieder spiegelt:

Lob/Kritik/Meinung:

Also der Film ist das furchtbarste was ich je gesehen habe. Als totaler Fan der Serie bin ich unendlich enttäuscht und Shayamalan hat die Serie in dem Film so verhunzt, das grenzt an beleidigung.
Ich habe mich entschieden alles in Punkten aufzuuählen :
1) Schauspieler : Wie kann man nur so ungeeignete Schauspieler nehmen? Die einzigen die wenigstens so aussehen sind Yue's und Aangs Schauspieler. Allein schon das die Typischen Frisuren fehlen ( Kataras Affenschaukeln, Sokkas Wolfsschwanuz, Ozais Spitzbart, Zukos Pferdeschwanz usw) ist schon blöd aber dann sich noch nicht mal an die Serie halten ist echt unerhört. Die Feuernation ist blass, wird aber von Indern gespielt und die sind leicht braun. Der Wasserstamm ist leicht braun, wird aber von weißen/blassen gespielt. Also irgendwas läuft da Falsch oder? Und von Zukos Narbe will ich gar nicht erst anfangen..
2) Dialoge : Also bitte. Wenn er schon sagt, der Film lehnt an die Serie an, dann sollte man vorher die Serie mal gesehen haben. Die Dialoge im Film könnten von Grundschülern geschrieben sein. Er hätte die original Dialoge nehmen sollen und sich nicht einfach was ausdenken. Aang ist total Ernst, in der Serie benimmt er sich aber wie ein Kind was eine lockere Atmosphäre erstellt. Sokka ist sowas von unlustig! Sein Sarkasmus, seine blöden Witze fehlen. Wahrscheinlich weil es einfach die falschen Dialoge sind. Alles in einem ist sind die Dialoge des Films sowas von gestellt und einfach nur dumm.
3) Story : Das ist echt das höchste. Die Story ist sowas von gekürzt, wichtige dinge Fehlen, wie z.b Suki. Und es fehlen schöne Szenen aus der Serie wie der epische Fight von Katara und Pakku.Die Story ist sowas von falsch das kann man gar nicht beschreiben. Das Treffen mit Haru ist auch vollkommen verfehlt worden. Haru wird als kleiner 6-Jähriger junge dargestellt. Ach ja und Jet fehlt auch. Das sind wichtige ereignisse die den Rest der Serie beeinflussen. Ich frage mich wie er Buch 3 verfilmem will ohne Suki vorher erwähnt zu haben, denn dort spielt sie ja eine größere Rolle. Außerdem ist der FIlm so gehetzt, sie fliegen von da nach da etc. Einfach du scheiße (sry) gemacht.
4) Das Bändigen: Eigendlich ist das Bändigen recht gut gemacht, außer dass die bewegungen ziemlich bescheuert aussehen, z.b Katara fuchtelt darum und nix passiert, erst stunde später bewegt sich das Wasser. Luft-bändigen ist schön geworden finde ich, und Erdbändigen ..naja es geht. Aber Feuerbändigen -puhh- da hat er sich aber was schönes ausgedacht. Die Feuerbändiger können kein Eigenes Feuer machen ^^ hallo? wozu sind es denn Feuerbändiger? Nur Iroh kann Feuer selber machen und wird dann als bester Bändiger bezeichnet. Wobei ja Ozai der mächtigste Bändiger ist.. naja ein Hoch auf Iroh 8D
Sonst sieht das Bändigen sehr einfallslos aus.

So es gibt noch tausend Punkte die ich ansprechen könnte, aber ich habe keine Lust euch so zu zutexten. Alles in einem finde ich den Film seeehr einfallslos und gewöhnungsbedürftig... danach hätte ich einfach nur noch scheiße schreien können. So schlecht gemacht, das ist schon unglaublich. Also Applaus für Shayamalan. Er hat die Serie mit erfolg total verhunzt.

So xD Ja viel Lesestoff^^

Lg, Swiffer

_________________
Ava von Goldmähne aus dem offi. WaCa-Forum (oder von Shungi aus Deviant Art)

Si vous voulez être heureux - Soyez le!


(Wenn du glücklich sein willst - Sei es! )

Früher mal Staubfell

~ nennt mich Kay ;D
avatar
Kajira
RPG Mod

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 28.08.10

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten